Deutscher-Energieausweis.de Anzeige

Informationsportal zu Energie und Strom

energie-strom.com bietet Informationen zu den Hauptthemen Energie und Strom an. Die Energieumwandlung, der Energietransport und die Energiespeicherung gewinnen in der heutigen Zeit mehr denn je an Bedeutung.

Ein großer Fokus richtet sich dabei auf erneuerbare Energien. Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie und Biomasse helfen dabei auf eine nachhaltige und saubere Art die Energiedurst der Industrie und der privaten Lebensstandards zu bedienen. Viele Techniken wie Solarzellen/Photovoltaikanlagen, Solarkollektoren und Wärmepumpe können sogar von Privathaushalten bzw. im Eigenheim genutzt werden. Aber auch Großanlagen wie IGCC-Kraftwerke und Prabolrinnenkraftwerke tragen zur Generierung von elektrischer Energie bei und stellen eine neue Alternative zu alten Kraftwerken dar.

Durch ein paar Stromspartipps und ein gewisses Bewusstsein der Nachhaltigkeit, kann jeder einzelne einen Beitrag zum Senken des Stromverbrauches leisten.


Windenergie – Nordseewind mit erstaunlichem Anteil

21. März 2016

Strom der deutschen Windkraftanlagen in der Nordsee hat einen beachtlichen Anteil an der Gesamtstromproduktion aus Windenergie. Im Jahr 2015 lag dieser Anteil bei knapp 10 %. Insgesamt lieferten die Nordseeanlagen eine Energiemenge von rund 7,5 TWh. Im Vergleich dazu haben die Windkraftanlagen der Ostsee eine elektrische Energie von etwa 0,8 TWh generiert.

Erneuerbare Energien – riesen Solarkraftwerk eröffnet

5. Februar 2016

In Marokko entsteht derzeit der größte Solarpark der Welt. Nun wurde das erste von ingesamt vier Solarkraftwerken eröffnet. Es besitzt eine Leistung von rund 160 MW und kann ca. 350.000 Menschen mit Strom versorgen. Die Bundesrepublik Deutschland hat das Projekt finanziell stark unterstützt. Auch Marokko hat ehrgeizige Ziele und will bis zum Jahr 2020 42% seines Energiebedarfs durch erneuerbare Energien decken.

Änderungen bei der Energieeinsparverordnung (EnEV)

13. Januar 2016

Die Energieeinsparverordnung bringt mit dem neuen Jahr Veränderungen mit sich. So wird zum Beispiel der Primärenergiefaktor für Strom in Energieausweisen von 2,4 auf 1,8 gesenkt, was elektrische Heizsysteme, wie z.B. Wärmepumpen, für Bauherren attraktiver macht. Für Neubauten gilt ab dem 01.01.2016 ein strengerer Wert des Primärenergiebedarfs, der im Vergleich zum alten Wert um 25 % gesenkt wurde. Auch bei den Förderungen hat sich einiges gatan. So werden von der KfW keine so genannten Effizienzhäuser 70 mehr gefördert. Ab April 2016 werden dann Effizienzhäuser 55, 40 und 40Plus bezuschusst.

Erhöhung der EEG-Umlage ab Januar 2016

28. Dezember 2015

Ab dem 01.01.2016 wird die EEG-Umlage angehoben und somit die Stromkosten für die meisten Privathaushalte erhöht. Die Umlage steigt von derzeit rund 6,3 Cent/kWh auf etwas über 6,5 Cent/kWh an. Mit der EEG-Umlage werden in Deutschland erneuerbare Energien, wie z.B. Solarstrom oder Windkraftanlagen, gefördert.

Klimagipfel in Paris – Erneuerbare Energien als Allzweckwaffe?

2. Dezember 2015

Derzeit findet in Paris der internationale Klimagipfel mit einer Vielzahl an Regierungschefs und Ministern statt. In einem Punkt sind sich so gut wie alle einig – der Klimaschutz nimmt eine immer größer werdende Bedeutung an und muss vorangetrieben werden. Die Vorreiterrolle müssen die größen Industriestaaten annehmen, die Verursacher der meisten Emissionen sind. Um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern wird vermehrt auf erneuerbare Energien gesetzt. Diese haben im Vergleich zu konventionellen Kraftwerken viel weniger, bis gar keinen Ausstoß von Treibhausgasen. Leider gibt es auch Nachteilen – Kosten und teilweise fehlende Kontinuität (z.B. bei Solar– und Windenergie) bei der Stromerzeugung.

Eon fährt große Verluste ein

11. November 2015

Der größte deutsche Energiekonzern Eon fährt einen riesiegen Verlust ein. Für die ersten neun Monate diesen Jahres erwirtschaftete das Unternehmen ein Minus von ca. 6 Mrd. Euro. Zu beachten ist aber, dass dieser Verlust zustande kommt, weil rund 8 Mrd. Euro an Abschreibungen angefallen sind. Dennoch kämpft Eon mit dem Konzernumbau weg von konventionellen Kraftwerken, hin zu erneuerbaren Energien.

Erneuerbare Energien – Bayern mit ergeizigen Zielen

22. Oktober 2015

Derzeit beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung in Bayern ca. 36 %. Damit geht das größte Bundesland Deutschlands bereits mit gutem Beispiel voran. Ein neu ausgearbeitetes Konzept zum Ausbau der erneuerbaren Energien sieht vor, dass der Anteil an der Stromerzeugung bis zum Jahr 2025 auf satte 70 % steigen soll. Es bleibt zu hoffen, dass der Ausbau vorangetrieben wird, da bis spätestens 2022 in Bayern alle Atomkraftwerke abgeschaltet werden müssen.

Windenergie – größter Windpark in der Ostsee am Netz

23. September 2015

Der deutsche Energiekonzern EnBW hat seinen offshore Windpark Baltic II in der Ostsee in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von knapp 290 MW ist es der größte seiner Art in der Ostsee. In den kommenden Jahren will EnBW drei weitere Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 1600 MW fertigstellen. Das Unternehmen investiert in der Zeit zwischen 2012 und 2020 voraussichtlich 3,5 Mrd. € in Windkraft.

Ältere News: Newsarchiv